Kleine deutsche Verfassungsgeschichte. Wissen vom Ewigen Bund. Teil 30.

Kleine deutsche Verfassungsgeschichte. Wissen vom Ewigen Bund. Teil 30.

Der nach wie vor gültigen deutschen #Verfassung von 1871 liegt eine bewegte, 65 Jahre währende #Geschichte zu Grunde, die in dieser Dokumentation dargelegt wird. Es ist die Geschichte einer Zeit, in der die Menschen in den deutschen Staatenr von einem einigen #Deutschland träumten und die von Fallersleben zum Texten seines Lieds der Deutschen inspirierte: Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.

Diese Geschichte wird hier so kurz wie möglich aber gleichzeitig so ausführlich wie nötig geschildert: Beginnend mit der Beendigung des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nationen durch Napoleon über den Befreiungskrieg und dem anschließenden Wiener Kongress und den dort gegründeten Deutschen Bund, durch die Wirren des Revolutionsjahres 1848 mit dem Entwurf der #Paulskirchenverfassung, bei der bereits Otto von Bismarck in Erscheinung tritt, hin zum deutsch-österreichischen Krieg, der 1866 den Deutschen Bund beendet und mit den darauf basierenden #Augustverträgen den Grundstein für die Gründung des Norddeutschen Bundes legt, der mit dem Beitritt der vier süddeutschen Staaten 1870/71 in der #Reichsverfassung und in der Proklamation des Präsidenten des Bundes als deutschen #Kaiser mündet und endlich die selbstbestimmte nationale Einheit herstellt, die so lange herbeigesehnt wurde: Das einige Reich der Deutschen.

Die Deutschen kommen zu sich. Komm einfach mit!

Was ist der ewige Bund?


Telegram → https://t.me/ewigerbund

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

en_USEnglish